Aktuelles

Indianerplatz - Lesung

 

Am Montag, den 11. Februar 2013, ab 20:00 Uhr, findet eine Lesung aus dem Roman, der in Lindemanns Bibliothek - Literatur und Kunst im Info Verlag erschienen ist (siehe 'meine Bücher'), statt. Leseort ist der Kulturraum KOHI am Werderplatz (im Volksmund 'Indianerplatz'). Weiterer Lesender ist Johannes Hucke. Er wird aus seinen Wein- und anderen Krimis lesen. Für mich als Fan von Bongotrommeln wird ein Höhepunkt des Abends die Trommelperformance von Karin Huttary sein.

 

Newsletter der KlappeAuf.de vom 10.02.2011 | Abonieren Sie den Newsletter
  So, 13.2., 19 Uhr, Kunsttransit, Herrenstr.28, 19 Uhr
  Szenische Lesung: „Geld, Amok, Aus“ - Bankenkrimi von Horst Koch.
  Dietrich Sohlau, Leiter eines großen Kreditbereichs der Immoinvestbank, überlebt nur knapp einen rätselhaften Arbeitsunfall. Sein Kollege, Vater der Lyrikerin Meggi-Mess, stirbt dabei. Doch es bleibt nicht bei einem Toten. Sohlau und die junge Frau geraten in eine Spirale aus Gewalt und Betrug. Sie stehen vor rätselhaften Fragen: Wer ermordete den Vater der Lyrikerin? Welche zwielichtigen Geschäfte betreibt Vorstandsmitglied Hergert? Auf wessen Spur ist der finstere Detektiv Gorge? Szenische Lesung mit Bettina Amann, Hedi Schulitz und Horst Koch, Bluesuntermalung: Herbie Erb.
  Der Karlsruher Autor Horst Koch schrieb mit seinem Bankenkrimi eine inhaltliche und stilistische Alternative zu den üblichen Kriminalromanen. Kein Action-Thriller für die Fans trivialer Unterhaltungsliteratur, sondern eher für eine intellektuellere Leserschaft. Koch war selbst Bereichsleiter in einer Bank und kann daher hervorragend beschreiben, was in den Köpfen der Herren der oberen Etagen vorgeht, wenn sie aus Geldgier immer mehr auf Risiko setzen und alle Regeln missachten. Egal ob Flowtex oder die Bankenkrise – der Wiedererkennungswert ist hier hoch. Garniert wird der Krimi mit philosophisch angehauchten Dialogen (Koch studierte Philosophie) und durch eine der Hauptfiguren auch mit einer kleinen Portion Lyrik. Was kann man in einer durch Geldgier geprägten Welt noch glauben? Mit einem ein ungewöhnlichen erzählerischen Stilmittel treibt Koch diese Frage pointiert auf die Spitze. > 220 Seiten, Book on Demand Verlag, 14,90 Euro
 

Der Roman wird in der Märzausgabe der KlappeAuf als Buchtipp genannt. 

Am 15. Oktober 2011, ab 19:45 Uhr, findet im PrinzMaxPalais in Karlsruhe eine Lesung aus dem Roman 'Geld Amok Aus' statt. Die Lesung ist Teil der 'Dritten Karlsruher Lesenacht' der Literarischen Gesellschaft von 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr.